Rechte der SBV

Persönliche Rechte der Vertrauensfrauen und Vertrauensmänner der Schwerbehinderten nach § 96 SGB IX: 

 

  • Die Vertrauenspersonen führen ihr Amt unentgeltlich als Ehrenamt aus.
  • Sie dürfen in der Ausübung ihres Amtes nicht behindert oder wegen ihres Amtes nicht benachteiligt oder begünstigt werden; dies gilt auch für ihre berufliche Entwicklung.
  • Sie besitzen gegenüber dem Arbeitgeber die gleich persönliche Rechtsstellung, insbesondere den gleichen Kündigungs-, Versetzungs- und Abordnungsschutz, wie ein Mitglied des Personalrates.